Glasbrücke im "Center of the Unknown"

Lissabon
Ingenieure
schlaich bergermann partner
Standort
Lissabon
Jahr
2010

Das "Center of the Unknown", eine erst kürzlich fertiggestellte biomedizinische Forschungseinrichtung der Champalimaud Stiftung wurde von den Architekten Charles Correa Associates aus Mumbai, Indien, entworfen. Es besteht aus zwei Gebäudekomplexen, in denen die Forschungslabors, ein Auditorium und Ausstellungsbereich, sowie die Büros der Stiftung Platz finden. Das „Centre of the Unknown“ befindet sich im Stadtteil Belém, hier mündet der Fluss Tejo in den Atlantischen Ozean. Ein optisches Highlight ist die leichte, 21 Meter lange Glasbrücke mit einer Hülle aus gebogenen Scheiben, die die beiden Gebäudekomplexe miteinander verbindet. Eine filigrane unterspannte Stahlkonstruktion bildet zugleich die Unterkonstruktion für die äußere Glashülle. Auch die Gehfläche und die Brüstungen bestehen aus Glaselementen und verleihen der Gesamtkonstruktion das geforderte Maß an Eleganz und Transparenz.

Bauherr
Champalimaud Foundation

Architektur
Charles Correa Associates
Mumbai

Tragwerk
sbp

Fotografie
Bellapart

Dazugehörige Projekte

  • Centro Studi Canavée
    Soliman Zurkirchen Architekten
  • Eclectic Apartment
    JUNG
  • „els“ – Elsbethenareal-Schrannenplatz
    F64 Architekten PartGmbB
  • Neubau Einfamilienhaus Liebefeld
    Johannes Saurer Architekt BSA
  • Neubau Sporthalle Sigmaringendorf
    dasch zürn + partner architekten Partnerschaft mbB

Magazin

Andere Projekte von schlaich bergermann partner

Stadion FK Krasnodar
Krasnodar, Russland
New Office Airport Stuttgart (NOAS) Ernst & Young
Stuttgart, Deutschland
EÜ Gänsebachtalbrücke
Thüringen, Deutschland
Weinberg-Brücke - Landesgartenschau 2015 Havel Region
Rathenow, Deutschland
Arena da Amazônia
Manaus, Brasilien